Ratgeber

Freitag, 20 Mai 2022 05:18

Kurz erklärt: Recruiting, Headhunting und Zeitarbeit

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Viele Unternehmen sind auf der Suche nach qualifizierten Mitarbeitern. Doch die Frage ist, woher sollen sie diese neuen Mitarbeiter bekommen? 

Inhaltsverzeichnis 

1. Recruiting-Prozess als Voraussetzung

2. Was ist Headhunting?

3. Was ist Zeitarbeit?

4. Recruiting als Zukunftsfaktor

 

Das Wichtigste – kurz & knapp 

  • Recruiting beschreibt den übergeordneten Prozess der Personalbeschaffung. 
  • Headhunting und Zeitarbeit sind externe Maßnahmen, um Recruiting-Strategien zu ergänzen. 
  • Beim Headhunting oder Personalvermittlung beauftragt ein Unternehmen Spezialisten mit der gezielten Personalsuche. 
  • Bei der Zeitarbeit leiht ein Personaldienstleister seine Mitarbeiter an ein Kundenunternehmen. 

 

1. Recruiting-Prozess als Voraussetzung 

Bevor Sie überhaupt an Headhunting oder Arbeitnehmerüberlassung denken können, muss zunächst die Personalbeschaffung – das Recruiting – organisiert werden.  

Recruiting ist die Suche nach passendem Personal für offene Stellen in einem Unternehmen oder einer anderen Organisation. Durch passende Recruiting-Maßnahmen soll der Personalbedarf des Unternehmens gedeckt werden. Beliebte Recruiting-Maßnahmen sind z. B. das Schalten von Stellenanzeigen, Mitarbeiter-werben-Mitarbeiter-Programme, Versetzung und Beförderung oder Headhunting und Zeitarbeit.  

Das Recruiting übernimmt oft die Personalabteilung, wenn es keine eigene Recruiting-Abteilung gibt. 

 

Wie sieht der Recruiting-Prozess aus?  

Anforderungsprofil: Wen suchen Sie wofür? Diese Frage muss am Anfang der Personalbeschaffung stehen. Klären Sie also im Vorfeld die Tätigkeitsfelder, Anforderungen und Eigenschaften, die Ihr neuer Mitarbeiter haben soll.  

Stellenanzeige: Schalten Sie auf Grundlage des Anforderungsprofils eine Stellenanzeige. So sind Sie für Bewerber sichtbar.  

Screening und Vorauswahl: Die ersten Bewerbungen sind eingetroffen? Dann qualifizieren Sie diese vor, um zu entscheiden, wen Sie zum Gespräch einladen möchten.  

Bewerbungsgespräch: Lernen Sie spannende Kandidaten persönlich kennen.  

Evaluation: Wie laufen die bisherigen Maßnahmen? Diese Frage sollten Sie sich im Laufe des Recruiting-Prozesses stellen, um den Prozess zu optimieren.  

Vertrag und Onboarding: Die Personalbeschaffung endet mit der Vertragsunterzeichnung und den Onborading.  

Recruiting ist also die Voraussetzung für eine ausreichende und passende Personaldecke. Headhunting und Zeitarbeit sind (externe) Recruiting-Maßnahmen, die Ihre Recruiting-Strategie ergänzen können. 

 

2. Was ist Headhunting?

Headhunting oder auch Personalvermittlung ist die gezielte Suche und Auswahl von qualifizierten Mitarbeitern für ein Unternehmen. Die Headhunter werden dabei in der Regel vom Unternehmen beauftragt und suchen gezielt nach Kandidaten, die den Anforderungen des Auftraggebers entsprechen. Ziel ist es dabei, die bestmöglichen Talente für das Unternehmen zu finden und anzusprechen. 

Headhunter sind in der Regel selbst erfahrene Fach- oder Führungskräfte und können so ihre Kunden umfassend beraten. 

Auch Headhunter betreiben Recruiting. Doch müssen sie oft versuchen, Kandidaten für eine Position zu finden, die nicht aktiv auf Jobsuche sind. Das Abwerben und Überzeugen passender Mitarbeiter sind also Hauptaufgaben eines Headhunters. Dabei müssen sie stets verschiedene Strategien anwenden, um die richtigen Mitarbeiter für ihre Kunden zu finden. 

 

3. Was ist Zeitarbeit?

Zeitarbeit oder Arbeitnehmerüberlassung ist eine weitere Möglichkeit der Personalbeschaffung. Dabei "verleiht" ein Personaldienstleister seine Mitarbeiter an ein Kundenunternehmen. Die Zeitarbeitskräfte arbeiten dann für einen gewissen Zeitraum beim entsprechenden Unternehmen. Der Personaldienstleister bleibt Arbeitgeber der Zeitarbeitnehmer, zahlt ihren Lohn und übernimmt alle sonstigen Arbeitgeberpflichten.  

Auch Personaldienstleister müssen Mitarbeiter rekrutieren. Dabei sind sie oft auf bestimmte Branchen, Einsatz- und Qualifikationsprofile spezialisiert.  

Zunehmend wird die Zeitarbeit auch interessant für mehr und mehr Fach- und Führungskräfte aus dem Dienstleistungs-, IT- oder Wissenschaftssektor.  

 

4. Recruiting als Zukunftsfaktor 

Der Fachkräftemangel und die Auswirkungen der Digitalisierung machen das Recruiting zur wichtigsten Aufgabe der Personalarbeit und des Personalmanagements. Heute muss die Personalbeschaffung als Teil der Unternehmensstrategie verstanden und integriert werden. Denn nur wenn die entscheidenden Positionen mit den richtigen Kandidaten besetzt sind, können (langfristig) die Unternehmensziele erreicht werden.  

Um erfolgreich zu rekrutieren, müssen verschiedene Recruiting-Werkzeuge und -kampagnen auf eine klar definierte Zielgruppe ausgerichtet sein. Genau darin liegt die Stärke von Personaldienstleistern und anderen Experten.  

Egal, ob allgemeines Recruiting, Headhunting oder Zeitarbeit – es kommt auf Flexibilität und Expertise bei der Personalbeschaffung an. So gewinnen Sie nachhaltig Ihre Talente und sichern den Erfolg Ihres Unternehmens.  

 

Sind Sie bereits flexibel bei Ihrer Personalplanung? Unterstützt Ihre Recruiting-Strategie Ihre Unternehmensziele?  

Mit Headhunting und Zeitarbeit können Sie Ihre Personalplanung optimal ergänzen. Sie können gezielt strategische Positionen besetzen und bleiben gleichzeitig bei der Personalplanung jederzeit flexibel.  

✆ Vereinbaren Sie jetzt ein unverbindliches Beratungsgespräch mit unseren Personalberatern. 

Gelesen 886 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 11 August 2022 12:45

Über uns

Die RENTA Personaldienstleistungen GmbH steht seit über 25 Jahren für ein innovatives und flexibles Personalmanagement. Bundesweit ist RENTA unter anderem in den Geschäftsfeldern Arbeitnehmerüberlassung sowie Vermittlung von Fach- und Führungskräften kompetenter und verlässlicher Partner.

Kontakt

RENTA Personaldienstleistungen GmbH
Könneritzstraße 5
01067 Dresden

Social Media

©2022 RENTA Personaldienstleistungen GmbH

Search