Ratgeber

Mittwoch, 14 September 2022 13:23

Job wechseln oder nicht? Gute Gründe und Schnelltest

Artikel bewerten
(1 Stimme)

Spielen Sie mit dem Gendanken, Ihren Job zu wechseln, weil Sie unzufrieden sind? Ein Jobwechsel will gut überlegt sein und nicht übers Knie gebrochen werden. Wir zeigen Ihnen, wie Sie feststellen können, ob sich ein Jobwechsel lohnt. 

1. Unzufrieden im Job: Reicht das schon für einen Jobwechsel?

Sie kriegen schlechte Laune, wenn Sie am Wochenende an den kommenden Montag denken?

Sie sind am Arbeitsplatz und fühlen sich nicht mehr wohl?

Sie sind einfach unzufrieden mit Ihrem Job?

Da wir die meiste Zeit unseres Lebens auf Arbeit verbringen, sollten Sie berufliche Unzufriedenheit ernst nehmen. Gleichzeitig kann Unzufriedenheit viele Gesichter und Ursachen haben. Nicht jede ist gleich ein guter Grund für einen Jobwechsel.

 

Haben Sie schon über Ihre Unzufriedenheit gesprochen?

Kein Job macht immer Spaß und jeder ist mal unzufrieden. Viele Gründe für Unzufriedenheit lassen sich mit einem Gespräch aus der Welt schaffen.

Langweilen Sie sich oder sind Sie gestresst? Entspricht Ihr Arbeitsplatz und Tätigkeitenbereich noch den eigenen Kenntnissen und Fähigkeiten? Hier lässt sich Abhilfe schaffen, denn Zahl und Umfang der Aufgaben können leicht angepasst werden. Sie müssen Ihrem Vorgesetzten nur die Chance geben, indem Sie über Ihre Vorstellungen und Wünsche sprechen.

Leidet das Betriebsklima oder haben Sie Zoff mit einem Kollegen? Auch hier kann ein klärendes Gespräch Missverständnisse aus dem Weg räumen und für ein besseres Miteinander sorgen. In ernsteren Fällen sollten Sie sich Ihrem Vorgesetzten oder einer betrieblichen Vertrauensperson anvertrauen.

Wenn offene Gespräche nicht helfen und die Unzufriedenheit chronisch wird, kann ein Jobwechsel sinnvoll sein. Aber wie können Sie sich sicher sein? Stellen Sie sich die entscheidenden Fragen, geben Sie sich ehrliche Antworten und machen Sie den Zufriedenheitscheck.

 

2. Check: Wie zufrieden sind Sie eigentlich und sollten Sie Ihren Job wechseln?

Haben Gespräche ins Leere geführt oder bleibt die Unzufriedenheit bestehen? Dann ist ein Jobwechsel vielleicht eine gute Lösung. Finden Sie mit dem Schnelltest heraus, ob es Zeit ist, Ihren Job zu wechseln.

  Frage  

 Ja  

 Nein  

  Sind Sie erst seit Kurzem unzufrieden?  

 

 

  Können Sie sich nach Ihrem Feierabend noch gut erholen?  

 

 

  Empfinden Sie Ihren Job als sinnvoll und macht er Ihnen Spaß?  

 

 

  Fühlen Sie sich von Ihrem Vorgesetzten und/oder Kollegen wertgeschätzt?  

 

 

  Halten Sie das Gesamtpaket an Leistungen Ihres Arbeitgebers (Gehalt, Urlaub, Zusatzleistungen) im Vergleich mit Ihrer Arbeitsleistung für       angemessen?  

 

 

  Unterstützt Ihr Job Ihre Pläne und Vorhaben, die Sie im Leben haben?  

 

 

  Summe: mehr Ja = eher kein Jobwechsel; mehr Nein = eher Jobwechsel in Betracht ziehen  

 

 

Nehmen Sie die Ergebnisse des Schnelltests nicht zum Anlass, sofort eine Entscheidung zu treffen. Beschäftigen Sie sich zunächst intensiver mit den folgenden Fragen. So schaffen Sie nicht nur Klarheit, sondern können  in Vorstellungsgesprächen besser begründen, warum Sie Ihren Job gewechselt haben.

Wie lang halten Frust und Unzufriedenheit an?

Kein Job der Welt kommt ohne gelegentlichen Frust oder Unzufriedenheit aus. Es darf auch mal stressig oder die Lust zu arbeiten im Keller sein. Kritisch wird es, wenn diese Gefühle zum Dauerzustand werden.

Nehmen Sie sich die Zeit, Ihr körperliches und psychisches Wohlbefinden über mehrere Woche zu beobachten. Dazu eignen sich ein Stimmungstagebuch oder regelmäßige Notizen. Rechnen Sie danach schonungslos auf.

 

Wie geht es Ihnen vor der Arbeit und nach Feierabend?

Ist der Weg auf Arbeit mit einem unguten Gefühl in der Magengrube verbunden und Sie können nur an Ihren Feierabend denken, ist das ein Alarmzeichen. Ist es dann endlich geschafft, leidet der Feierabend unter den Gedanken an den nächsten Arbeitstag.

Müssen Sie sich auf Arbeit schleppen, sind ausgelaugt oder können Sie sich nach Feierabend nicht mehr richtig erholen, dann spricht das für einen Jobwechsel.

 

Haben Sie das Gefühl, einer sinnvollen Tätigkeit nachzugehen?

Jeder Job ist sinnvoll, da die Gesellschaft auf eine bestimmte Weise davon profitiert. Aber jeder empfindet etwas anderes als sinnvoll: Die eine arbeitet gern mit Kindern und wäre in einem Beamtenjob völlig unglücklich. Der andere möchte lernen und hoch hinaus und braucht einen Arbeitgeber, der ihn unterstützt.

Fragen Sie sich: Macht das, was Sie tun, für Sie Sinn? Tipp: Listen Sie Ihre Tätigkeiten auf und ordnen Sie sie in folgende Kategorien ein: sehr sinnvoll, eher sinnvoll, weniger sinnvoll oder nicht sinnvoll. Überwiegt eher die negative Seite? Dann ist das ein Argument für den Jobwechsel.

 

Wertschätzung und Betriebsklima: Fühlen Sie sich noch wohl?

Lob und Wertschätzung braucht jeder Mensch. Denn Anerkennung zählt zu den psychologischen Grundbedürfnissen eines jeden Menschen.

Im Berufsleben unterscheidet man zwischen Wertschätzung auf 3 Ebenen:

  1. Wertschätzung vom Vorgesetzten.
  2. Wertschätzung von Kollegen und
  3. Wertschätzung in Form von Gehalt, Boni oder Zusatzleistungen.

Fehlt auf allen 3 oder 2 Ebenen Wertschätzung, sollten Sie einen Jobwechsel in Erwägung ziehen.

 

Stimmt das Gesamtpaket noch?

In Ihren Job investieren Sie Zeit und Energie. Dafür erhalten Sie Ihr Gehalt, Urlaubstage oder weitere Zusatzleistungen wie Weihnachts- und Urlaubsgeld. Wichtig sind aber auch Faktoren wie der Arbeitsweg, der Teamzusammenhalt oder die Work-Life-Balance. In Summe macht das das Gesamtpaket aus.

Geraten Ihre investierte Arbeitsleistung und das Gesamtpaket aus der Balance und Sie haben z. B. den Wunsch nach einer saftigen Gehaltserhöhung oder möchten Fahrtkosten sparen und deswegen öfter Home-Office machen, sollten Sie das besprechen.

Kommt Ihnen Ihr Arbeitgeber nicht entgegen, kann das ein Grund für einen Jobwechsel sein.

 

Haben Sie Perspektiven?

Es braucht keinen 5-Jahresplan, um die Karriereleiter aufzusteigen, um über Perspektiven nachzudenken. Zu Perspektiven zählen auch die Arbeitsplatzsicherheit oder Langzeitbeschäftigung.

Welche Perspektiven brauchen Sie? Möchten Sie sich weiterentwickeln oder ist Ihnen ein sicherer Arbeitsplatz wichtig? Je nachdem sollten Sie bewerten, ob Ihr derzeitiger Job die entsprechenden Perspektiven eröffnet. Ihr Job sollte Ihre Pläne unterstützen und nicht boykottieren.

 

Überstürzen Sie Ihre Entscheidung nicht und machen Sie keinen Schnellschuss. Eine gute Idee sind Gespräche mit der Familie und Freunden.

Sind Sie sich sicher, dass Sie Ihren Job wechseln möchten, zeigen wir Ihnen im nächsten Kapitel ein paar Tipps für den erfolgreichen Jobwechsel.

 

3. Tipps für einen erfolgreichen Jobwechsel

Sofern kein akuter Leidensdruck besteht, können Sie sich Zeit beim Jobwechsel lassen und einen Job suchen, der wirklich zu Ihnen passt. Der Fachkräfte- und Personalmangel spielt Ihnen in die Hände: Aufgrund von Personalengpässen locken Arbeitgeber mit attraktiven Angeboten und vereinfachten Bewerbungsmöglichkeiten.

Machen Sie sich bewusst, dass Sie in einer komfortablen Situation sind: Sie haben einen Job und keine Not, unbedingt einen anderen anzunehmen. Aus dieser Position führen Sie viel selbstbewusster Vorstellungsgespräche. Seien Sie mutig und testen Sie in Bewerbungsgespräche Ihren Marktwert.

Wenn Sie sich die Jobsuche ganz sparen möchten, können Sie auch einen Personalvermittler beauftragen. Personalvermittler suchen Ihnen kostenlos den passenden Jobs. Wie das genau funktioniert, haben wir Ihnen hier zusammengefasst.

Suchen Sie einen neuen Job? Dann beginnen Sie Ihre Jobsuche auf jobprofile – die Jobbörse, die Bewerben einfach macht.

Letzte Änderung am Mittwoch, 14 September 2022 13:45

Über uns

Die RENTA Personaldienstleistungen GmbH steht seit über 25 Jahren für ein innovatives und flexibles Personalmanagement. Bundesweit ist RENTA unter anderem in den Geschäftsfeldern Arbeitnehmerüberlassung sowie Vermittlung von Fach- und Führungskräften kompetenter und verlässlicher Partner.

Kontakt

RENTA Personaldienstleistungen GmbH
Könneritzstraße 5
01067 Dresden

Social Media

©2022 RENTA Personaldienstleistungen GmbH

Search