Ratgeber

Freitag, 03 Juni 2022 14:14

Übersicht: Flurförderzeuge & Arbeitsschutz nach DGUV

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Flurförderzeuge wie Gabelstapler, Hubwagen oder Ameisen sind enorm wichtige Arbeitsmittel. Denn sie erleichtern schwere Arbeiten. Doch sind sie auch oft Unfallrisiko. Daher ist der Arbeitsschutz beim Umgang mit diesen Arbeitsmitteln ein Muss! 

1. Flurförderzeuge und Arbeitsschutz nach DGUV 

Sie bewegen mit Leichtigkeit schwere und sperrige Güter in großen Lager- und Produktionshallen. So erleichtern sie vielen Arbeitnehmen schwere Arbeiten und sorgen für effiziente Arbeitsabläufe. Die Rede ist von Flurförderzeuge wie Gabelstaplern oder Hubwagen.  

Ein Blick in die Unfallstatistik der DGUV zeigt aber auch, dass das Arbeiten mit diesen Fahrzeugen gefährlich sein kann: allein 2020 kam es trotz Pandemie und Lockdowns zu 31.787 Arbeitsunfällen mit Flurförderzeugen – 10 davon waren sogar tödlich.

Flurförderzeuge sind nicht nur eine akute Gefahrenquelle für den Fahrer: 25% der Staplerfahrer sind die tatsächlichen Unfallopfer. Hingegen wurden 47% der Unfallopfer von einem Stapler an- oder überfahren, ohne ihn zu bedienen.  

Der Arbeitsschutz ist beim Umgang mit Flurförderzeugen von zentraler Bedeutung. Denn es geht neben der Sicherheit des Fahrers vor allem um den Schutz anderer Mitarbeiter. Daher gelten verschiedene Vorschriften und Richtlinien zur Unfallverhütung:  

  • Die allgemeinen Anforderungen zum Betreiben der Arbeitsmittel regelt die DGUV Vorschrift 68 „Flurförderzeuge“  
  • Konkrete Maßnahmen zur Gefahrenabwehr geben die Technischen Regeln für Betriebssicherheit (TRBS) 2111 Teil 1 vor 
  • Weitere Schutzmaßnahmen und Vorschriften zur Verwendung der Flurförderzeuge ergeben sich aus der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV)  

 

2. Ausbildung, Fahrausweis und jährliche Unterweisung  

Flurförderzeuge bedienen und fahren darf nicht jeder Mitarbeiter. Da Arbeitsschutz Arbeitgeberpflicht ist, ist dieser auch in der Verantwortung, nur qualifizierte und kompetente Beschäftigte mit dem Fahren von Flurförderzeugen zu beauftragen.  

Die wichtigste Voraussetzung ist die Fahrerausbildung auf Grundlage der DGUV (Grundsatz 308-001) bzw. ein Nachweis für die bestandene Ausbildung und Prüfung.  

Eckdaten zur Fahrerausbildung im Überblick:  

  • Dauer: 3-5 Tage oder 20-32 Lehreinheiten  
  • 1 Lehreinheit entspricht 45 Minuten  
  • Theorieteil der Ausbildung muss mind. 10 Lehreinheiten umfassen und erfordert einen schriftlichen Nachweis  
  • Abschluss der Ausbildung mit einer schriftlichen theoretischen Prüfung und einer praktischen Prüfung  

Die Prüfung, auch Flurfördermittelschein oder Staplerschein genannt, gilt wie der Führerschein lebenslang. Doch ist der Arbeitgeber regelmäßig dazu verpflichtet, seine Mitarbeiter mind. einmal im Jahr zu unterweisen.  

Voraussetzungen an den Fahrer/Mitarbeiter:  

  • Der Mitarbeiter muss mind. 18 Jahre alt sein – Ausnahmen gelten während der Ausbildung 
  • Körperliche Eignung wie Seh-, Hör- und Reaktionsvermögen – am besten festgestellt durch eine arbeitsmedizinische Untersuchung (G25) 
  • Nachweis der Fahrbefähigung durch Staplerschein 
  • Der Arbeitgeber muss den Mitarbeiter schriftlich dazu verpflichten, ein Flurförderzeug zu fahren, z. B. im Arbeitsvertrag oder eine Betriebsvereinbarung  
  • (Aktuelle) Unter- bzw. Einweisung für das zu führende Fahrzeug  

 

3. Auf der sicheren Seite mit DGUV-konformer Ausbildung  

Nur kompetente und qualifizierte Mitarbeiter können Unfälle mit Flurförderzeugen wirksam vermeiden. Daher ist eine DGUV-konforme Ausbildung für Flurförderzeuge die beste Unfallversicherung.  

Wir bilden Ihre Mitarbeiter im Führen aller motorisierten Flurförderfahrzeuge aus und unterstützen Sie als Arbeitsschutzspezialist auch bei der jährlichen Unterweisung Ihrer Mitarbeiter.  

Infomieren Sie sich jetzt bei der RENTA.tec GmbH über das Seminarangebot und vereinbaren Sie hier ein unverbindliches Beratungsgespräch

 

Letzte Änderung am Freitag, 03 Juni 2022 14:24

Über uns

Die RENTA Personaldienstleistungen GmbH steht seit über 25 Jahren für ein innovatives und flexibles Personalmanagement. Bundesweit ist RENTA unter anderem in den Geschäftsfeldern Arbeitnehmerüberlassung sowie Vermittlung von Fach- und Führungskräften kompetenter und verlässlicher Partner.

Kontakt

RENTA Personaldienstleistungen GmbH
Könneritzstraße 5
01067 Dresden

Social Media

©2022 RENTA Personaldienstleistungen GmbH

Search